Willkommen beim

Betreuungsverein Löbau e.V.

Termine | Kontakt | Datenschutz
VERFAHRENSPFLEGSCHAFT

Jeder Mitarbeiter unseres Vereins ist gern bereit für Sie als Verfahrenspfleger tätig zu werden.

Wählen Sie ihre Vertrauensperson.

Rechtsgrundlagen für den Verfahrenspfleger:

§ 276 FamFG regelt die Frage, wann das Vormundschaftsgericht in Betreuungssachen einen Verfahrenspfleger zu bestellen hat.

Die Rechtsstellung des Verfahrenspflegers, die Erforderlichkeit seiner Bestellung und die sehr unterschiedliche Praxis der Vormundschaftsgerichte in dieser Frage kann hier nicht näher erörtert werden.

Die Rolle des Verfahrenspflegers wird nicht einheitlich gesehen.

Ist er Kommunikator, Verfahrens-"beobachter" oder "-gestalter", ist er Verteidiger oder Dolmetscher?

Er soll Helfer, nicht "Vormund" des Betroffenen sein, dessen Verfahrensfähigkeit durch seine Bestellung nicht tangiert wird.

Das Gericht wählt den geeigneten Pfleger für das Verfahren nach pflichtgemäßem Ermessen aus. Soweit materielle oder formelle Rechtskenntnisse erforderlich sind, wird das Gericht einen Rechtsanwalt zu bestellen haben, ansonsten eine Person, die die im Einzelfall benötigte Fachkompetenz (z.B. Vereinsbetreuer, der besondere Erfahrung im Umgang mit psychisch Kranken) besitzt.

Angesichts des Konfliktpotentials in vielen Familien gerade mit psychisch kranken, geistig behinderten oder altersverwirrten Menschen ist aber ein Angehöriger sehr häufig gerade nicht der geeignete "Mittler und Helfer" für das Verfahren.

Durchaus akzeptabel für diese Aufgabe ist allerdings eine besondere Vertrauensperson des Betroffenen, die auch als ehrenamtlicher Verfahrenspfleger bestellt werden kann.

Auch der Vereinsmitarbeiter mit seinen einschlägigen Kenntnissen ist für dieses Amt bestens geeignet, er sollte dann allerdings in dem gleichen Verfahren nicht zum Betreuer bestellt werden.


Aktuelle Termine:


07.11.2018 - 18:30 Uhr

Beteuerstammtisch

Ort:

Landhotel Eulkretscham
Am Stausee 4
02747 Großhennersdorf